27.03.2013
18:38

Gruß an die Daheimgebliebenen

Liebe Daheimgebliebenen!

Wenn Ihr diese Zeilen lest, sind wir schon einige Stunden unterwegs - vielleicht noch im Bus (ehr unwahrscheinlich) oder schon bereits im Flieger. Egal wo wir gerade sind, wir grüßen Euch alle ganz herzlich! Wenn wir ankommen, melden wir uns wieder.

Zur Einstimmung auf Gründonnerstag zwei kleine Bildeindrücke....

In Gedanken und im Herzen miteinander verbunden

Euer Gospelchor

26.03.2013
06:30

Der Blick vom Ölberg auf den Tempelberg und Jerusalem

Guten Morgen liebe Sängerinnen und Sänger!

Hier nun, wie versprochen ein Blick vom Ölberg auf den Tempelberg und Jerusalem. Sicherlich werden wir zunächst einmal überwältigt sein von der großen Vielfalt, dem pulsierendem Leben. An diesem Ort treffen Geschichte auf Geschichte, treffen sich drei unterschiedliche Weltreligionen. Vielleicht treffen wir auch - mit ein wenig Glück - auf ein paar Kamele. (Das ist kein Scherz) Die begrüßen dort alle "Touris". 

Auf jeden Fall werden wir bei dem großartigen Anblick ein bisschen still und vielleicht auch ein wenig demütig. Doch - auch wir sind ein kleiner Teil dieser Geschichte, dieser Welt und dürfen uns darauf freuen ein paar Tage unseres Lebens in diesem wunderbaren Land zu verbringen.

Doch jetzt noch etwas ganz Praktisches: Sicherlich habt Ihr alle noch vor der Reise eine to-do-Liste abzuarbeiten und geht noch einkaufen.

Denkt bitte auch an die Milkaschokolade für Ashraf :-P :-P :-P und für Euch :-P :-P :-P.

Dietrich hatte ja in Hardehausen beim Chorwochenende davon gesprochen: eine Schokolade für Euch, eine für Ashraf. Schokolade ist in Palästina - wahrscheinlich wie in vielen Ländern - eine ganz besondere süße Währung.

Einen hoffentlich sonnigen Tag wünscht Euch

Mexe

25.03.2013
18:50

Bald geht's los!

Liebe Sängerinnen und Sänger des ökumenischen Gospelchores, liebe Gospelfreunde!

Dank der tatkräftigen und vor allem geduldigen Einweisung und Unterstützung von Walter (Bass) und Hermann (Tenor), schreibe ich nun meinen ersten Blog. Wie Ihr seht, funktioniert die Zusammenarbeit von beiden Stimmen einfach gut. Nun kommt noch der Sopran dazu...

Noch ca. 57 Stunden, dann geht es los. Sicherlich müde, doch auch ein bisschen aufgeregt treffen wir uns alle am Bus. Wie viel Vorfreude, Erwartungen, Spannung haben wir mit im Gepäck!? Für manche ist es das erste Mal, andere sind Wiederholungstäter. Doch als Chorgemeinschaft mit einer frohmachenden Botschaft gemeinsam unterwegs zu sein - in Israel, in Palästina, im Heiligen Land - wie auch immer - wird sicherlich bei jedem einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen.

"Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben!" Ich glaube, das wird uns in dieser Woche ganz bestimmt gelingen.

Ein toller erster Blick erreicht unser Herz ganz zu Anfang unserer Reise: der Blick vom Ölberg! Deshalb zunächst einen kleinen Vorgeschmack - am Dienstag!!

Bis morgen alles Liebe!

Mexe

16.03.2013
15:42

Wir fahren nach Israel!

Am 28.03.2013 geht es (endlich) los, und zwar um 4:00 Uhr in der Frühe! Der Chor hat ein umfangreiches Programm vor sich:

Datum Tagesprogramm
Donnerstag
28.03.
Abfahrt in Rietberg - Treffpunkt Elli-Markt, Westerwieher Str., Abfahrt: 04:00 Uhr. Abflug 08:40 Uhr ab Düsseldorf, 13:55 Uhr Ankunft in Tel Aviv . Transfer nach Jerusalem. Blick vom Ölberg auf Jerusalem. Gang zur Klagemauer (HaKotel).
Karfreitag
29.03.
Jerusalem: Prozession gegen 06:30 Uhr durch die Via Dolorosa bis zur Grabeskirche. Danach Fahrt nach Jericho zur sogenannten Taufstelle Jesu, weiter nach Qumran, dem Auffindungsort der Schriftrollen vom Toten Meer. Shabbatbegin.
Samstag
30.03.
Wüstentag. Ziele sind Bet Guvrin, Handelszentrum am Rande Judäas, Tel Beersheba (Abraham, Isaak und Jakob), Masada, Baden im Toten Meer.
Ostersonntag
31.03.

Vormittags Ostergottesdienst in der Erlöserkirche in Jerusalem. Garten Gethsemane, St. Andreaskirche, Besuch der Geburtskirche in Bethlehem. Fahrt zum Herodeion, der judäischen Festungsanlage und Grabstätte von Herodes dem Großen.

Credo in Ramallah, Uhrzeit steht noch nicht fest.

Ostermontag
01.04.
Galiläatag. Fahrt durch das galiläische Hügelland nach Sepphoris und Nazareth. Weiter nach Korazim und zum Berg der Seligpreisungen. Anschließend nach Kapernaum  und Tabgha mit seinen besonderen Mosaiken - Kapernaum, ein Ort Jesu an der antiken Via Maris gelegen. Besuch des Kibbuz Kfar Hanassi.
Dienstag
02.04.

Jerusalemtag. Evtl. Besuch von Jad Vashem. Altstadt mit seinen Vierteln. Neustadt. Israel-Museum mit dem Modell "Jerusalem zur Zeit Jesu" und dem Schrein des Buches mit seinen Exponaten vom Qumran.

Credo in Bethlehem, Internationales Kulturzentrum, voraussichtlich um 17.00 Uhr.

Mittwoch
03.04.

Jerusalemtag. Nach Möglichkeit Besuch des Tempelbergs. Die Innenräume der al-Aqsa-Moschee und des Felsendomes sind nicht zu besichtigen - jüdisches Viertel.

Credo in Jerusalem, Erlöserkirche, voraussichtlich um 18.00 Uhr.

Donnerstag
04.04.
Bustransfer um 10:30 Uhr zum Ben-Gurion-Flughafen nach Tel Aviv. Abflug gegen 14:45 Uhr nach Düsseldorf
Walter Schrewe (wschrewe@versanet.de) | Permalink | Kommentare 0 
Views: 2349