06.04.2013
12:15

Alles hat einmal ein Ende

 

Hallo Ihr Lieben,

dieses wird der letzte Eintrag im Blog zu unserer Israelfahrt sein. Eindrücke, Blickpunkte oder auch Blitzlichter von den einzelnen Tagen sind beschrieben worden. Dazu kamen ein paar aktuelle Bilder. Einen vollständigen chronologischen Reisebericht  - das konnten und wollten wir nicht leisten. Außerdem ist ja Hermann unser Chronist - und der wird dann ganz bestimmt diese Aufgabe übernehmen. Also, wer seine Aufzeichnungen noch vervollständigen will, wartet am besten noch auf Hermanns Bericht auf unserer Gospelchorhomepage. Übrigens ist Hermann mittlerweile nach dem gleichnamigen Buch von Mankell "Der Chronist der Wüste". Schließlich waren wir ja auch im Negev. Ja, welcher Ostwestfale kann sich schon mit solch einem Titel schmücken?! Doch der Titel sorgt überwiegend für viel Arbeit. Deshalb ein dickes DANKESCHÖN! :-D

DANKEN möchte ich an dieser Stelle auch Petra. Sie hat sich ganz spontan bereit erklärt, zwischendurch für den ein oder anderen Bericht im Blog zu sorgen. Das war schon eine große Hilfe! :-D

Nun melde ich mich wie versprochen noch einmal zum Abschluss unserer Chorreise durch Israel und Palästina mit einigen O-Tönen aus dem Chor. Bunt gemischt und auch zufällig habe ich einige Sängerinnen und Sänger auf dem Flughafen in Tel Aviv befragt:

"Was hat Dich auf unserer Reise besonders beeindruckt?"

  • Die Gefühle und vor allem auch die Herzlichkeit der Menschen.
  • Wir haben die Menschen mit unseren Konzerten erreicht und angerührt.
  • Dass wir sofort mit den Menschen in Kontakt kamen.
  • Die Auguste Victoria Kirche. Dabei besonders die bildhafte Darstellung, als Jesus am Palmsonntag auf einem Esel in Jerusalem einzieht.
  • Das Leben in der Gemeinschaft auf dieser Fahrt.
  • Die Kontraste in diesem Land: Schönes und Schreckliches liegen so nah bei einander. Hier die wunderbare Landschaft, dort die hohe Mauer. Aber auch die besondere Vielfalt der unterschiedlichen Landschaften und Klimazonen.
  • Wir hatten sehr viel Spaß und eine tolle Chorgemeinschaft.
  • Das Singen im Heiligen Land an ganz besonderen Orten.
  • Die Konzerte in Ramallah, Bethlehem und Jerusalem.
  • Der Zusammenhalt der Gruppe. Alle waren füreinander da und sind sehr respektvoll miteinander umgegangen.
  • Die intensive Chorgemeinschaft.

"Nimmst du etwas mit in dein persönliches Leben?"

  • Große Dankbarkeit, die Herzlichkeit der Menschen und neue Freundschaften.
  • Ich möchte mich nicht mehr so sehr von den Medien beeinflussen lassen. Ich möchte mehr hinterfragen und mir mehr Wissen aneignen, um Situationen besser beurteilen zu können.
  • Ich will versuchen, in meinem eigenen Leben Mauern einzureißen
  • Ich möchte mein eigenes Leben mehr wertschätzen und auch Dinge in meinem Leben mehr hinterfragen.
  • Ich möchte gerne zu Hause alles etwas lockerer sehen und in dem Bewusstsein leben, wie gut es uns doch in unserem eigenen Land geht.
  • Ich werde viele Dingen in meinem Leben aus einem anderen Blickwinkel neu betrachten und bewerten.
  • Die Wertschätzung für den Chor und das Singen.
  • Jesus is the life! Diese Botschaft nehme ich mit nach Hause.

Die Israelfahrt ist zu Ende, ist bereits Geschichte. Doch die 8 Tage im Hl. Land haben uns alle sicherlich geprägt - Jeden und Jede auf eine ganz persönliche Weise. Viele Eindrücke durften wir in uns aufnehmen: wir haben ganz viel gesehen und gehört, Gerüche in uns aufgenommen und fremdartiges Essen geschmeckt, neue Menschen kennengelernt und alte Bekanntschaften im Chor vertieft, die Sonne auf unserer Haut gespürt und vor allem gesungen, gesungen, gesungen.... Wie schön!!!:-D

Diese Chorreise wird uns sicherlich noch lange beschäftigen und vielleicht auch ein wenig verändern. Wahrscheinlich spüren wir alle eine große Dankbarkeit darüber, dass es uns vergleichsweise sehr gut geht, dass wir in einem sicheren Land leben dürfen. 

Dietrich hat das Wort der "doppelten Solidarität" geprägt. Solidarität für Israel und Solidarität für Palästina. Recht bleibt Recht und Unrecht bleibt Unrecht - egal auf welcher Seite. Dieser Gedanke kann uns bestimmt helfen, über die Situation im Hl. Land zu sprechen, darüber zu berichten, weiter zu erzählen....

Diese Reise wäre ohne Dietrich und Eva so nicht möglich gewesen. Ich denke, ich spreche im Namen aller, wenn ich auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausspreche:" Danke für Eurer Engagement, für Euer großes Fachwissen, für Eure Gedanken, Eure Ideen, Eure wahnsinnig logistischen Fähigkeiten, Eure Herzlichkeit, und..und..und.. " Jeder und Jede von uns möge noch sein persönliches Dankeschön mit einbringen. EINFACH DANKE!:-D

Alles Liebe und Gute für Euch alle

Jesus is the life! Come praise the Lord!

In diesem Sinne

Mexe

Im nächsten Jahr in Jerusalem

  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
Silvana
07.04.2013
18:06
Pressebericht

Hallo an ALLE! Es war wunderbar mit Euch zusammen! Einige habe ich näher kennen gelernt und viel Spaß mit ihnen gehabt. Noch klingen die Tage nach - im wahrsten Sinn des Wortes. Am MONTAG gibt es eine ganze Seite in der Glocke. Ist das nicht super? Hoffentlich seid Ihr damit zufrieden. Schon heute könnt Ihr auf die Glocke-Seite, unter Rietberg einen Teile des Berichts finden und VIELE Fotos vorab. Sonnige Grüße aus Langenberg Silvana

Fabian Reinkemeier
02.08.2013
12:01
Israel-Fahrt

Guten Tag zusammen, die Eindrücke Eurer Fahrt hier im Blog klingen echt super! Wäre in jedem Fall auch ein Bericht auf www.rietberg-lebt.de wert gewesen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns wissen lasst, wenn weitere tolle Events oder Fahrten geplant sind oder veranstaltet wurden. Dann berichten wir gerne auch auf Rietberg lebt darüber :-) Mit freundlichen Grüßen Fabian Reinkemeier

2 Antworten zu

    Silvana
    07.04.2013
    18:06
    Pressebericht

    Hallo an ALLE! Es war wunderbar mit Euch zusammen! Einige habe ich näher kennen gelernt und viel Spaß mit ihnen gehabt. Noch klingen die Tage nach - im wahrsten Sinn des Wortes. Am MONTAG gibt es eine ganze Seite in der Glocke. Ist das nicht super? Hoffentlich seid Ihr damit zufrieden. Schon heute könnt Ihr auf die Glocke-Seite, unter Rietberg einen Teile des Berichts finden und VIELE Fotos vorab. Sonnige Grüße aus Langenberg Silvana

    Fabian Reinkemeier
    02.08.2013
    12:01
    Israel-Fahrt

    Guten Tag zusammen, die Eindrücke Eurer Fahrt hier im Blog klingen echt super! Wäre in jedem Fall auch ein Bericht auf www.rietberg-lebt.de wert gewesen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns wissen lasst, wenn weitere tolle Events oder Fahrten geplant sind oder veranstaltet wurden. Dann berichten wir gerne auch auf Rietberg lebt darüber :-) Mit freundlichen Grüßen Fabian Reinkemeier

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück